—Büro für visuelle Gestaltung

Edition Onepage Ausgabe #23

Editorial Design, Posterdesign
2020

Ein Text, ein Gedicht, ein Magazin: das ist die »onepage«. Die »onepage« ist ein ganz besonderes innovatives Projekt aus Liechtenstein, initiiert von der super-sympathischen Herausgeberin Doris Büchel. Weil sie Papier liebt. Und Wörter. Und Details. Und Design. Und Qualität.
    Ich hatte die Ehre, die Ausgabe 23 mit dem Titel »Pool« zu gestalten. »Pool« ist ein stimmungsschwangerer, anschaulicher Essay von der Journalistin Katharina Brenner-Meyer übers Sich-Treiben-Lassen und Bahnenziehen. Über Luftmatratzen, Sehnsucht und Pommes, abgerundet mit einem Gedicht des Künstlerpaars maboart bohren & magoni über das Licht, das im See schnorchelt.
    Mein konzeptioneller Ansatz ist verspielt und doch strukturiert. Dabei soll u.a. der Gestaltungsraster die Beschränktheit des Pools und besonders das perfekt verlegte Fließenmuster des Poolgrundes und -wände interpretieren. Das Format bzw. das Papier stellt den Pool dar, das Papier das Wasser und der Text wird auf der Basis — Fließenmuster wird zu Gestaltungsraster — gesetzt. Enge »Fugen« zeichnen den Raster aus, was sich in der Gestaltung bemerkbar macht. Sehr spannend im Text von Katharina Brenner-Meyer sind sind die Gedankensprünge zwischen persönlicher Erfahrung und den Schwenkern etwa zu Film, Gedicht oder Gemälde. Deswegen heben sich die Textebenen typografisch ab.
    Größten Dank sende ich an die Herausgeberin Doris Büchel für das Vertrauen in mich, eine ihrer großartigen Ausgaben gestalten zu dürfen. Herzlichen Dank Katharina Brenner-Meyer für diesen wunderbaren Text, der eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten ermöglicht hätte und mich in meiner Entscheidungsfindung gefordert hat. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit mit der Lektorin Asha Ospelt-Riederer und Philipp Vogt von BVD Druck.
    Diese und weitere großartige Ausgaben kann man hier kaufen: www.onepage.li

Schriften: GT Alpina von Reto Moser, Grilli Type und Nouvelle Grotesk von Anton Studer, Nouvelle Noire
Text: Katharina Brenner-Meyer
Papier: Daunendruck, 1.5 FSC Werkdruck
Druck: BVD Druck + Verlag AG
Fotos: Ingo Rasp
Herausgeberin: Doris Büchel, Liechtenstein



Wagner — Kreative Holz Werkstatt

Naming, Corporate Design, Webdesign, Fotografie, Text
2020

Christoph Wagner, ein Perfektionist auf seinem Gebiet, betreibt seit 2006 in Oberötzdorf bei Untergriesbach eine Schreinerei. Es ist keine Schreinerei, wie man sie vermutet. Es ist eine Werkstatt, in der Christoph Wagner mit seinem Team analog und digital an außergewöhnlichen Ideen arbeitet. Bis ins kleinste Detail. Hier fängt zwar die Arbeit mit Holz an, hört aber damit ganz gewiss nicht nicht auf. In der kreativen Holzwerkstatt in Oberötzdorf entstehen wirklich meisterhaft gearbeitete Stücke fürs Auge aus Holz, Stahl, Stein oder Beton, für den jeweiligen Zweck perfekt umgesetzt und ausgelegt für die nächste Generation.
    Wir hatten die Ehre, für die Werkstatt ein neues Erscheinungsbild und einen neuen Webauftritt gestalten zu dürfen. Aus ›CW kreativWERKSTATT‹ wurde ›WAGNER Kreative Holz Werkstatt‹. Auch die Formensprache ist eine neue. Ein zeitgemäßer, konzeptionell durchgängiger Ansatz in Design, Schrift, Fotografie und Sprache.
    Vielen Dank an Christoph Wagner für die gute Zusammenarbeit, das uneingeschränkte Vertrauen und für die unglaublich spannenden Einblicke in die Arbeit und zuletzt für die schöne Möglichkeit, einzigartige Möbel und Einbauten fotografisch festhalten zu dürfen.
    Besonderer Dank geht auch an Uwe Kobler von Wortballon für die Zusammenarbeit im Bereich Text. Seine Texte bringen die besondere Arbeitsweise von Christoph Wagner exakt auf den Punkt. wagner-khw.de

Schriften: Nouvelle Grotesk von Anton Studer, Nouvelle Noire
Text: Uwe Kobler, Wortballon




Broinhof – Handgemachte, liebevoll hergestellte Nahrungsmittel von der Familie Starkl.

Naming, Corporate Design, Webdesign, Fotografie, Text
2019—2020

Einfach wunderbar. Seit 15. Mai 2020 steht der ansprechende, mit Liebe zum Detail gestaltete Hofladen von Andrea und Johannes Starkl für jeden offen. In Wildenranna. Von 8 bis 21 Uhr. Von Montag bis Sonntag. Mit Vertrauenskasse. Wo bitte schön gibt es sonst noch so ein angenehmes und liebevolles Konzept?
    Andreas’ selbstgemachte Nudelsorten, Mehl oder Cutchney, Bio-Käse aus der Region, ausgewählter Bio-Kaffee, die Hof-Eier, Zwiebeln, Knoblauch, Eis aus der Region – das alles und noch einiges mehr findet man bei Andrea und Johannes.
    Ich freue mich sehr, dass wir für dieses einzigartige Konzept den Namen, das Erscheinungsbild und das Verpackungsdesign entwicklen durften. Gerade arbeiten wir an einer Webseite.
    Danke, Andrea und Johannes. Viel Erfolg mit Eurem Broinhof! www.broinhof.de

Schriften: SUD von  Jérémy Schneider und TYPEWALK MONO 1915 von Sven Fuchs
Text: Bettina Schulz




Schildhammer baut.

Naming, Corporate Design, Webdesign, Fotografie, Text
2019—2020

Franz-Josef Schildhammer ist gelernter Maurer und studierter Architekt. Er betreibt die Schildhammer Bau GmbH in Passau und kennt die Differenzen zwischen Bauträger und Planer nur zu gut. Mit seinem Team tritt er als Bauträger auf, plant und realisiert architektonisch vernünftige Ein- und Mehrfamilienhäuser. Keine 08/15-Bauten, sondern ganz nach dem Motto: »Zeitgemäßer Entwurf, fundierte Planung und gesunder Pragmatismus sind vereinbar.
    2019 kam Franz-Josef Schildhammer auf uns zu, um sein Architekturbüro und die Bau GmbH visuell auf die Schildhammer Bau GmbH zu beschränken und neu aufzustellen. Ein neues grafisches Erscheinungsbild, neue Texte und Fotos sollen den Betrieb in das rechte Licht setzen und die »Schildhammer-Wohlfühl-Häuser« vom allgemeinen Bauträger-Geschäft abheben – ehrlich, aber erkennbar. So entwickelten wir grundlegend ein neues Corporate Design, beschränkten uns beim Logo und den Geschäftsdrucksachen auf schwarz-weiß und eine reduzierte Darstellung, um den architektonischen Anspruch Schildhammers gerecht zu werden. Das Logo, der Claim »Schildhammer baut.« drückt dabei die allumfassende Betreuung durch die Schildhammer Bau GmbH aus: von der ersten Skizze bis zum schlüsselfertigen Haus.
    Der »Schildhammer«-Schriftzug wird im Claim als schwarze Flächen dargestellt. Diese unterschiedlichen Flächen sollen die Individualität der Bauten Schildhammers interpretieren. Wir entwickelten aus der ausgewählten Corporate-Schrift eine eigene »Balken«-Schrift, die der Auftraggeber im Büro selbst anwenden kann und wir diese auf der Webseite einsetzen.
    Neben dem Erscheinungsbild durften wir neue, aussagekräftige und verständliche Texte erstellen, die Fotografie des Teams und die Architekturfotografie übernehmen. www.schildhammer.com

Schriften: Everett von Nolan Paparelli
Papier: Enviro Top
Webprogrammierung: Simon Malz
Text: Johannes Nagl




Galerie am Stein

Fotografie
2020

Fotografie der aktuellen Ausstellung in der »Galerie am Stein« im Stift Reichersberg. Bis 5. September 2020 stellt Monika Perzl in ihrer wundervollen Galerie Werke von Bruno Gironcoli, Tobias Pils und Elfie Semotan aus.
    Aktuell arbeiten wir an einem neuen Webauftritt. www.galerie-am-stein.at